Woche 1, Deutschland / Polen

Montag, 10.9.2018:

Nachdem wir gestern vom BTT bis nach Leipzig gefahren sind, ging es heute bis zum Tropical Islands. Für einen Tag war die Strecke einfach zu weit, zumindest wenn die Babyschale in der Mitte ist. Bequem ist anders. Nachmittags kommen wir dann auf dem Campingplatz an. 155€ für zwei Nächte. Aber der Eintritt ist dann auch für zwei Tage mit drin. Morgen geht es dann in die Tropen.

Dienstag, 11.9.2018:

Michael musste uns heute leider ungeplant schon verlassen, also ab jetzt sind wir alleine. Heute ging es dann in die große Halle, 360m lang, 230m breit und 107m hoch. Die meiste Zeit waren wir am oder in der Lagune, die ist wärmer als die Südsee. Essen waren wir auch, war lecker. Abend sind wir dann wieder zu Campingplatz und haben den wolkenlosen Sonnenuntergang genossen und danach noch Sterne geguckt.

Mittwoch, 12.9.2018:

Heute haben wir erstmal am Campingplatz lecker gefrühstückt und sind dann wieder zu Halle gefahren. Das Vorgehen war heute fast das Gleiche wie gestern, nur sind wir heute mit der besseren Kamera bewaffnet. So kommen wir im Regenwald nur sehr langsam vorwärts. Viele der Gebäude sind echten Tropengebäuden nachempfunden, besonders auf der Fressmeile und in der Saunalandschaft. Gegen Abend verlassen wir die Halle wieder. Manuk ist begeistert, endlich sind Herrchen und Frauchen wieder da. Auf den Campingplatz könne wir heute nicht mehr, so bleiben wir auf dem Stellplatz auf einer alten Landebahn.

Donnerstag, 13.9.2018:

Heute nun geht es weiter, wir fahren nach Nordosten und bei Frankfurt (Oder) überqueren wir die Grenze. Von hier aus geht es erst etwas nach Norden, dann auf der 22 weiter nach Nordosten, bis Dobiegniew. Hier gibt es einen Stellplatz, direkt an einem See und doch nur ein paar Meter neben der Straße. Und das Beste: Dank EU Fördermittel bis 2020 kostenlos, dafür aber mit Strom, Wasser, Ver- und Entsorgung, Toiletten, Duschen,... . Abends noch schnell Bratkartoffeln mit Leberläse gemacht: Lecker wars.

Freitag, 14.9.2018:

Heute bleiben wir hier, es ist einfach zu schön am See. Außerdem können wir dann in Ruhe einkaufen, Manni fegen und das Problem mit der Masse der Anhängerkupplung lösen. Zumindest vorläufig.

Samstag, 15.9.2018:

Auf einkaufen hatten wir gestern dann doch keine Lust mehr, so habe wir das heute morgen noch erledigt. Danach fahren wir weiter die 22 entlang bis Malbork. 285km in 4 Stunden. Dort angekommen richten wir uns auf dem Campingplatz am Sportplatz gemütlich ein. Das Schönste ist es aber, den anderen beim Ankommen zuzusehen. Manche scheinen das zum ersten Mal zu machen.

Sonntag, 16.9.2018:

Heute besuchen wir die Marienburg. Sie ist die größte Backsteinburg der Welt und wirklich riesig. Wir schleichen durch (fast) alle Ecken, wo wir halt mit Kinderwagen so hinkommen. Barrierefreies bauen war im Mittelalter noch nicht so in Mode. Abends gehen wir dann noch im Gothic Restaurant in der Burg essen. Das Essen ist wirklich sehr gut, das Restaurant ist über die Grenzen von Malbork hinaus bekannt. In der Mittagspause hänge wir dann noch ein Bisschen in der Hängematte ab.