Süderstapel 2020

Für 10 Tage geht's in den Norden.

Donnerstag, 11.6.2020:

Da die Abenteuer & Allrad dieses Jahr ausfällt, haben wir uns ein anderes Ziel gesucht. Heute geht es erstmal zum Steinhuder Meer auf den Stellplatz, auf dem wir unsere erste Nacht mit Manni verbracht haben. Dahin fahren wir nur über Landstraße, wir haben es ja nicht eilig. Der Platz ist gut besucht und wir finden grade noch ein Plätzchen.

Freitag, 12.6.2020:

Heute ist die Etappe schon etwas größer. Wir wollen nach Kollmar, auf einen kleinen Campingplatz am Elbdeich. Dazu müssen wir aber erstmal durch den Elbtunnel. Wir hatten ganz vergessen, wieviel Verkehr hier ist. Wir kommen natürlich in der Mittagspause an und müssen erstmal warten. Zum Glück findet sich aber auch hier noch ein Platz für uns.

Samstag, 13.6.2020:

Entgegen unserem eigentlichen Plan bleiben wir hier, es ist einfach zu entspannend. Und an unserem nächsten Ziel regnet es den ganzen Tag heftig. Hier kommt erst abends ein Gewitter runter.

Sonntag, 14.6.2020:

Jetzt ist es an der Zeit weiter zu fahren, wieder über Land geht es nach Laboe. Der kräftige Wind nach dem Regen freut allerdings auch die Pollen, Mona dafür weniger. Also kommen wir nicht wirklich raus und sehen das U-Boot und das Marineehrenmal nur von außen.

Montag, 15.6.2020:

Nun geht es nach Süderstapel, zu Susanne auf den Campingpatz. Die Sonne lacht und der Wind hat nachgelassen, trotzdem führt der erste Weg in die Apotheke. So gerüstet sind die Pollen nicht mehr ganz so schlimm.

Dienstag, 16.6.2020:

Heute wird ein bisschen gemaikäfert, Wir bleiben den ganzen Tag auf dem Platz.

Mittwoch, 17.6.2020:

Der Pollen wegen fahren wir heute nach St.-Peter-Ording an den Strand. Die Luft ist herrlich frisch, die Sonne scheint, nur das Meer ist mal wieder weg. Und während wir so vor und hindösen zieht eine Windhose genau über Manni und reißt uns fast die Markise ab. Die Halter sind etwas verbogen, aber zum Glück ist nix schlimmeres passiert.

Donnerstag, 18.6.2020:

Da die Seeluft Mona guttut, fahren wir zum Eidersperrwerk und ärgern die Möwen. Die fanden Manuk gar nicht lustig und haben einen riesen Aufstand gemacht.

Freitag, 19.6.2020:

Da das Wetter nun schlechter wird, haben wir uns für heute eine Indooraktivität ausgesucht. Wir gehen nach Tönning ins Wattforum, wo man alles über's Watt erfährt, und gut für Ari, auch erspielen kann.

Samstag, 20.6.2020:

Die Zeit der Rückreise ist schonwieder da, es geht heimwärts. Da wir auf dem Hinweg schon gesehen haben, was am Elbtunnel so los ist, nehmen wir die Fähre bei Glückstadt. Durch das viele zockeln über Land brauche wir fast 8 Stunden, und sind froh, noch einen Tag Luft bis Montag zum auspacken zu haben.