Tag 14, Schottland

Freitag, 1.9.2017:

Gestern sind wir schon am Castle vorbeigefahren, heute machen wir die Besichtigung. Sehr beeindruckend was die Schotten so vor 800 Jahren gebaut haben. Leider dürfen wir drinnen nicht fotografieren, aber es ist sehr prunkvoll. Danach machen wir erstmal Pause und dann fahren wir nordwärts, dem "Western Ross Coastal Trail" folgend. Am nörlichen Rand des Loch Kishorn, was auch ein Fjord ist, biegen wir von der A896 ab auf die C1087, Richtung Applecross. Hier kommen wir über den "Pass of the Cattle", der mit 320m höchsten Straße Schottlands, und vielleicht auch der Schönsten. Obwohl es von hier nur 18km bis Applecross sind, brauchen wir über eine Stunde. Die Straße ist so schmal, das kaum ein Auto drauf passt, hat kaum Absicherung nach unten, gelegentlich einen Ausweichpunkt, einige Radfahrer die sich den Berg hochkämpfen, aber reichlich Gegenverkehr. Und sie ist so steil, das wir nicht über den zweiten Gang hinauskommen, die Serpentinen kurz vor dem Gipfel sind sogar ein Fall für den ersten Gang. In Applecross angekommen machen wir und Manni erstmal Pause, bevor wir im "Applecross Inn" essen gehen. Sehr lecker und reichhaltig, wirklich empfehlenswert. Nach dem Essen fahren wir noch ein Stück nach Norden an der Küste entlang auf der C1091 bis, zu einem Parkplatz mit toller Aussicht auf's Meer. Hier bleiben wir über Nacht.